DR. BREHM * DR. ZIMMERLING

RECHTSANWÄLTE IN ÜBERÖRTLICHER SOZIETÄT - Büro Frankfurt

Archiv Prüfungsrecht 2015

• 03.11.2015 - Lässt sich der Examensstress auf Kosten oder jedenfalls Beteiligung der Krankenkasse bewältigen?

Unter dem Link

haben wir in der Legal Tribune Online einen Beitrag gefunden, der sich mit Präventionsmaßnahmen, deren Kosten von den gesetzlichen Krankenkassen getragen werden, befasst.

Dieser Beitrag ist auch im Hinblick auf die Bewältigung von Studium- und  Examensstress äußerst interessant. So wissen die Wenigsten, dass die Krankenkassen zwischen 2 bis 10 Einheiten á mindestens 45 Minuten bestimmter Kurse, teilweise und bis zu 100 % übernehmen. Zu dem Leistungsprogramm gehören dabei nicht nur Wassergymnastik, Pilates und Co., sondern auch oftmals eher exotische Maßnahmen wie Bogenschießen, Zeitmanagement-Schulungen, Zirkeltraining, Achtsamkeitsorientierte Stressreduktion oder Outdoor-Challenge.

Wer von Ihnen sich hierfür interessiert, sollte sich bei seiner Krankenkasse erkundigen, welche Präventionsangebote es gibt. Die meisten Krankenkassen haben Ihre Präventionsangebote online gestellt. 

Hier beispielsweise einige Links:

https://www.tk.de/web/app/40180/gesundheitskurssuche/suche.app

https://www.barmer-gek.de/leistungen-beratung/wonach-suchen-sie/veranstaltungen-8480

https://www.ikk-classic.de/leistungen-service/leistungen-von-a-z/gesundheitskurse.html

Alternativ lohnt sich auch der umgekehrte Weg, dass Sie bei für Sie interessanten Kursen nachfragen, wie es mit einer Zertifizierung durch die Zentrale Prüfstelle für Prävention aussieht. Wenn Kurse derart zertifiziert sind, übernehmen die Krankenkassen die Kosten teilweise auch dann, wenn diese sich nicht in ihrem Katalog oder der online gelisteten Angeboten befindet.

Nichts können wir über die Angebote Privater Krankenkassen berichten. Aber wenn Sie darüber etwas wissen oder erfahren, freuen wir uns sehr über Ihre Mitteilung.   


• 05.10.2015 - Aufsatz zum Rücktritt von der Prüfung

Wir haben auf Bitten der juristischen Online-Zeitschrift zum Wissenschaftsrecht „Ordnung der Wissenschaft“ einen zusammenfassenden Aufsatz zum Rücktritt von der Prüfung verfasst.

Diesen können Sie unter  

abrufen.


Erfolgreich zum Wunschstudium

Informationen

unverbindlich & kostenfrei anfordern!




ACHTUNG FRISTABLAUF!


Für Ihre Bewerbungen um einen Studienplatz und auch für die Studienplatzklageverfahren gelten unterschiedliche Fristen

Bei Erhalt des Ablehnungsbescheides ist es oft schon zu spät. Informieren Sie sich frühzeitig, unverbindlich und kostenfrei.


Rufen Sie uns an:

069 370 000 0



Copyright © by Blue Sky Music UG, Germany 2014. All Rights Reserved.